Montag, 14. Mai 2012

Muttertags-Schoki mit iranischen Rosen!

Gestern stand alles im Zeichen einer der wichtigsten Menschen für mich: meiner Mami!
Dieses Jahr wollte ich ihr etwas ganz besonderes und vor allem etwas komplett selbstgemachtes schenken. Normalerweise boykottiere ich sämtliche Kommerz-"Feiertage", da ich keinen speziellen Tag brauchen, um meinen Lieben eine Freude zu machen. So mache ich den Valentinstags-Wahnsinn nie mit und zeige meinem Süßen lieber an anderen Tagen, dass ich ihn liebe. Schließlich sind an diesen Tagen die "Geschenke" unverschämt teuer und irgendwie hat es für mich nichts Besonderes, wenn ich an diesem Tag etwas verschenke... - es tut ja schließlich eh jeder! Und die meisten Männer tun es am 14. Februar aus Zwang, weil man es eben macht. Deswegen gabs bei uns dieses Jahr nichts an diesem Tag, dafür umso mehr an anderen Tagen. ;-)

So... Nach dieser Ansprache wundert ihr euch sicher, warum ich nun den Muttertag so lange vorbereitet und gestern zelebriert habe. Auch dieser Tag ist bis ins Kleinste kommerzialisiert.... Von überall springen einem 2 Wochen vorher Herzchen aus den Schaufenstern entgegen! Genau deswegen habe ich meiner Mum nur Selbstgemachtes geschenkt, weil ich dadurch dem Kommerz entgehe und ihr dennoch eine riesige Freude machen kann. Da ich schon von daheim ausgezogen bin, sind mir solche festgelegten Tage sehr wichtig geworden, weil es einfach Anlass dazu ist, sich an einen Tisch zu setzen und ein wenig Gemeinsamkeit zu genießen. Das kennen die meisten von euch sicher auch.

So habe ich mich am Donnerstagabend mit der lieben Anja daran gemacht, unseren Müttern hübsche Schokolade zu zaubern. Das hatte ich schon länger als Geschenk-Idee im Kopf gehabt, aber noch nie Gelegenheit gehabt, das umzusetzen. Außerdem hat mir immer die zündende Idee für das Besondere an der selbstgemachten Schoki gefehlt - die brachte Anja mit ein: getrocknete Rosen!
Wir sind in unseren Lieblings-Gewürzeladen gegangen und haben uns umgeschaut. Das ist wirklich ein Geschäft, in das ich täglich gehen könnte! Da gibt es einfach alles und qualitativ sehr hochwertig! Neulich habe ich mir dort ein kleines Döschen Piment d'Espelette gegönnt - extrem teuer aber auch extrem lecker! Der Laden befindet sich etwas abgeschieden von der Hauptstraße Heidelbergs in einem kleinen Hof. Schon allein der Weg durch diesen Hof verfügt über so viel Charme und man fühlt sich ein wenig ins Elsass versetzt. Total niedlich! Gegenüber gibts direkt ein Schoko-Geschäft, in dem man wirklich jegliche Art von Schokolade kaufen kann. Ich habe mich in beide Läden sowas von verliebt - sie sind klein, aber so süß! Wer in der Nähe wohnt, schaut unbedingt mal im L'Epicerie in Heidelberg vorbei! Ihr werdet nicht mehr hinauswollen. ;-)
Ja, jetzt bin ich ins Schwärmen geraten - man möge mir den kurzen Exkurs verzeihen! Wir haben in unserem Gewürzladen also diese tollen getrockneten Rosen aus dem Iran entdeckt und beschlossen, dass genau diese Schätzchen auf die Schokolade kommen werden.


An besagtem Donnerstag trafen sich Anja und ich dann in meiner Wohnung und fingen gleich an zu werkeln. Meine ganze Wohnung roch (mal wieder!) wie eine Schokoladenfabrik und den Geruch der Leckerei bekam ich noch am nächsten Tag nicht vollständig von meinen Fingern! xD
Die Zubereitung ist nicht weiter schwer und erkläre ich euch unten in kurzen Worten, denn eigentlich ist es nur verschönerte Schoki, die man natürlich auch noch mit anderen Aromen verfeinert könnte - wir haben fürs erste Mal darauf verzichtet.


Wir haben uns Schweizer Schokolade ausgesucht (die zufällig reduziert war ^^*), da wir nicht einfach nur Milka Schoki wollten, sondern etwas Besonderes. Da beide Mütter eher die Vollmilch-Liebhaberinnen sind, gabs dann auch fast nur Vollmilch-Bruch - ich habe zusätzlich aber noch ein paar Bruchstücke weiße Schoki mit weißen Herzchen gemacht. Das sollte dann im Glasgefäß als Kontrast dienen.
Die Verpackung war einfach, aber - wie ich finde - sehr wirkungsvoll: Ein Einmachglas, in das die Bruchschoki hineinkam, ein Schleifchen drumherum und fertig war das Geschenk für unsere lieben Mütter!

Hier eine kurzes "Rezept" - das ist wohl zu viel gesagt, denn es ist eher eine kurze Anleitung! Mengen könnt ihr natürlich selbst bestimmen!








Selbstgemachte Muttertags-Bruchschokolade mit iranischen Rosen:



Du benötigst:
hochwertige Schokolade (ich schwöre auf Schweizer Schoki!)
getrocknete Rosen (auch gerne aus einem anderen Land ^^)
andere Zuckerdeko (z.B. Zuckerherzen, Goldperlen)

So (schnell) zauberst du die Leckerei:

Schmelze eine beliebige Menge an Schokolade ganz langsam über dem Wasserbad - das Wasser sollte nicht heftig kochen und dampfen!
Während die Schoki langsam flüssig wird, bereitest Du dein Backblech vor: Fette es am besten leicht ein und lege dann Backpapier darüber. Die Margarine dient als Klebstoff, damit das Backpapier schön glatt auf dem Blech liegen bleibt.
Ist die Schokolade ganz flüssig, gieße sie auf dein vorbereitetes Backblech und verteile sie gleichmäßig darauf. Du kannst die Dicke der Schokolade frei wählen und die Oberfläche glatt oder bewusst unebenmäßig gestalten. Tobe Dich hier also ruhig kreativ aus - macht unglaublich viel Spaß!
Nun kannst du noch mehr Kreativität walten lassen und die Schoki mit getrockneten Rosen und anderer Deko verzieren. Ich habe zusätzlich zu den Rosen noch goldene Zuckerperlen daraufgetan.
Die Schoki dann an einen kühlen Ort oder ins Gefrierfach stellen und fest werden lassen. Dann in Stücke brechen und entweder selbst mampfen oder jemandem eine Riesenfreude damit machen! ;-)

Anjas Schokolade - mit Herzen aus weißer Schoki!

Meine Mum war total entzückt von der Schoki - ich habe ihr noch dazu eine Bisquitrolle à la Sacher gebacken: Dazu werde ich in den nächsten Tagen einen Post verfassen!

Ich hoffe, ihr hattet alle einen zauberhaften Muttertag!

eure Zuckerschnute

Kommentare:

  1. Ui, die Schoko sieht ja lecker aus!! Da hast Du Dir aber für Deine Mama viel Mühe gegeben. Da wäre auch ich entzückt gewesen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, ich nehme solche Tage gerne als Anlass, mir schön viel Mühe und Zeit zu geben.. Sonst muss es eher schneller gehen.
      Dein Geschenk ich aber mindestens genauso hübsch! ;)

      Löschen
  2. Is ja echt lustig :)
    Zwei doofe, ein Gedanke!
    Die Rosen-Idee finde ich echt prima!
    Werde deinem Blog nun folgen.
    Alles Liebe, Kim
    von seifenblasenmitpuderzucker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir! <3
      Ich werde bei dir auch des Öfteren einmal vorbeischauen!

      Beste Grüße von der Zuckerschnute

      Löschen
  3. Oh, über die "Post" hätte ich mich auch gefreut ;) Sieht total lecker und appetitmachend aus!

    Hast du Lust, an einem kleinen Spielchen teilzunehmen? Meinen Post dazu findet du hier

    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen